Das Unsagbare in kleinen Häppchen

Antworten
Benutzeravatar
D.S.
Beiträge: 37
Registriert: 5. Okt 2019, 17:06
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Das Unsagbare in kleinen Häppchen

Beitrag von D.S. » 12. Nov 2019, 23:15

Anfang November entschied ich mich, den Versuch, ein umfassendes Werk über narzisstischen Missbrauch mit kurzen Abhandlungen zu beginnen:

Das Thema ist so komplex - es ist so vielschichtig, das selbst 600 S. lächerlich erscheinen - selbst wenn es 6000 S. werden würden, wäre es zu wenig.
Ich habe heute mir den Kopf zerbrochen, wie ich das bewerkstelligen soll mit der "Form" des Buches. Immer habe ich im Hinterkopf, nichts vergessen zu wollen, nichts wegzulassen, was noch wichtig wäre. Aber das ist völlig sinnlos. Deine Reflektion hier nähert sich dem Thema auf expressionistische Weise - eine Kunstform der Jahrhundertwende - bis sie vom Surrealismus abgelöst wurde. Durch Ausdruck der Gefühlswelt die Realität zu beschreiben ist ein Weg. Ich denke, ich gebe es auf eine steife Form eines Buches zu veröffentlichen, es würde ja immer den Anspruch -auch indirekt - erheben, alles zu beinhalten, das ultimative Kochrezept- das zum Erfolg führt. Auch wird ein Buch mit hunderten Seiten unverdaulich. Wer nähert sich noch an so eine große Seitenzahl. Ich hab mich daher entschieden, alles in kleine Häppchen zu zerlegen. Wie ein Adventskalender - bei dem DU ein Türchen aufmachst, sollen diese Häppchen helfen, von der Toxe loszukommen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit. In Youtube sind die meisten Tutorials und Vorträge auch ca. 10-20 Min. Das ist alles noch verdaulich. Diese Zeitspannen adaptiere ich in Aufsätze. Was ich auch noch mit reinbringen möchte, ist etwas Surrealismus. Damit distanziere ich mich von dem Vorwurf, dass ich evt. die Warheit verkünden wollte. Somit verschiebe ich das Buch von einem Sachbuch in ein Kunstwerk. Jeder kann daraus ableiten und interpretieren, was er mag. Daher werde ich die Ich-Form nur noch im künstlerischen Kontext kommunizieren. Weg von meiner Person, weg vom Subjektivem. Vielleicht schaffe ich es- bis morgen Abend den ersten kleinen Aufsatz, das erste Häppchen, zu veröffentlichen. Daran verschluckt sich keiner und es ist bereits Medizin gegen die Toxe.

Heute entstand daher ein erster Teil auf amazon.de mit dem Untertitel: "Grundlegende Sätze, um Dich zu Deiner Mitte zurückzuführen."
Die Hauptüberschrift, die alle Teile zusammenhält bleibt gleich:
"Deine ALBTRAUMBEZIEHUNG MIT (D)EINEM NARZISSTEN beenden und glücklich sein"

Parallel dazu, möchte ich diese kleinen Häppchen, die damit leichter verdaulich werden, in youtube veröffentlichen, wie mit diesem Teil
bereits geschehen:



Die Hilfestellungen sind so leichter konsumierbar, als ein großer Wälzer mit über 600 Seiten. Da traut sich nur ein kleiner Teil ran,
allein schon aus Zeitgründen. Die Aufteilung in kleine Informationsstückchen bietet bereits eine Erste Hilfe und jeder kann dann
mit weiteren Teilen weiterlesen, wie es beliebt und er es für nötig erachtet. Die Dosierung der Hilfe wird so für jeden leichter scalierbar.



Du steckst in einer Krisensituation durch narzisstischen Missbrauch?
Bild
Bild

Antworten